Pfeil
Leopold Pindeus
(1748-1815)
Katharina Pöchtrager
(1748-1813)
Sebastian Pintäus
(Um 1786-1863)
(Anna) Maria Rannerstorfer
(Um 1791-1855)
Jakob Pindäus
(1827-1904)

 

Familienverbindungen

Ehepartner/Kinder:
Anna Maria Pühringer

Jakob Pindäus

  • Geboren: 23 Jul. 1827, Simaden 18, Pf. St. Peter am Wimberg um 05:30 2
  • Ehe: Anna Maria Pühringer am 9 Okt. 1860 1
  • Gestorben: 18 Jan. 1904, Simaden 18 (Priesnergut) Gem. St. Ulrich, Pf. St. Peter am Wimberg um 22:00 im Alter von 76 Jahren 3

Aufzählungszeichen   seine Todesursache war Schlagfluß.3

Aufzählungszeichen   Andere Namen für Jakob waren Jakob Bindaeus,1 Jakob Bindäus und Jakob Pindeus.4

Bild

Aufzählungszeichen  Allgemeine Notizen:

* Adressen:
- 1: Simaden 18, Pf. St. Peter am Wimberg

* Sonstiges:
° Artikel aus Linzer Volksplatt, 29. Jänner 1873, S 3
'Gerichtshalle.
Linz, 27. Jänner. (Körperliche Beschädigung.) Am Maria Himmelfahrtstage vorigen Jahres Abends war im Gast hause des Franz Saxinger zu St. Johann eine zahlreiche Gesellschaft versammelt, um bei dem edlen Gerstensafte von den Mühen der Woche auszuruhen. Es mochte gerade Alles in der heitersten Stimmung gewesen sein, als in einer Ecke der Gaststube zwischen dem Taglöhner Mathias Wakolbinger und dem Bauerngutsbesitzer Jakob Pindeus sich ein Streit entspann, weil Letzterer es sich nicht gefallen lassen wollte, daß ihn Wakolbinger schmeichelhafter Weise mit dem Titel eines Räuberhauptmannes beehrte.
Jakob Pindeus gerieth in Zorn und schlug sein Bierglas dem Mathias Wakolbinger in's Gesicht.
Hiebei war er jedoch so unsanft vorgegangen, daß jener auf der linken Gesichtshälfte drei Verletzungen erhielt, welche ihn über 20 Tage berufsunfähig machten und von denen eine, welche ihn im inneren Augenwinkel getroffen, nach ärztlichem Ausspruche sogar eine bleibende Schwächung des Gesichtes nach sich gezogen haben sollte. Bei der heute nun gegen Jakob Pindeus wegen Verbrechen der schweren körperlichen Beschädigung unter dem Vorsitze des Oberlandesgerichts - Rathes Freiherrn von Handel durchgeführten Schlußverhandlung, bei welcher Dr. Edlbacher als Vertheidiger des Angeklagten intervenirte, wurde jedoch der Mangel des objektiven Thatbestandes sowohl in Rücksicht auf die 20tägige Berufsunfähigkeit, als bezüglich des bleibenden Nachtheiles konstatirt, in Folge dessen Staatsanwalt-Substitut Pokorni sich veranlaßt sah, die Anklage zurückzuziehen.
Der Angeklagte wurde sohin des genannten Verbrechens für nicht schuldig, dagegen der Uebertretung der körperlichen Beschädigung für schuldig erkannt und zu 14 Tagen verschärften Arrestes und zum Ersatze von 30 fl. an den Beschädigten verurtheilt. Mathias Wakolbinger, als Beschädigter, meldete gegen dieses Urtheil im Punkte des Ersatzes die Berufung an.'

° Zeitunsartikel über seinen Tod: (Linzer) Tages-Post - 21. Jan. 1904, S 4
'(Erfrohren) Aus St. Peter am Wimberg, 19. d· M., wird uns berichtet: Als sich gestern früh die Häuslerm Theresia Hochbauer in Simaden Nr. 22 in die um 7 Uhr stattfindende Frühmesse nach St. Peter begab, sah sie etwa eine Viertelstunde vor der Ortschaft St. Peter die Leiche eines älteren Mannes in bereits erstarrtem Zustande liegen. Ueber ihre diesfällige Azeige bei der Gemeindevorstehung begab sich sofort eine Kommission an Ort und Stelle, welche in der Leiche den 77 Jahre alten Auszügler Jakob Pindeus vom Pristnergute Nr. 18 in Simaden Gemeinde St. Ulrich, erkannte. Der Leichnam wurde sodann in das Haus seines Sohnes Jakob Pindeus junior, des Besitzers obigen Anwesens, gebracht. Jakob Pindeus, der ziemlich stark dem Trunke ergeben war und auch am Vortage (Sonntag) in den Gasthäusern in St. Peter außergewöhnlich viel trank, dürfte im berauschten Zustande zu Boden gefallen, sohin auf der Straße liegen geblieben und erfroren sein.'

Aufzählungszeichen  Medizinische Notizen:

Schlagfluß ist die offizielle Todesursache, tatsächlich ist er nach Gasthausbesuchen erfrohren (siehe Artikel in der (Linzer) Tages-Post, 21. Jan. 1904, S 4)

Bild

Aufzählungszeichen  Bekannte Ereignisse in seinem Leben waren:

• Er wurde am 23 Jul. 1827 in der Pfarrkirche St. Peter am Wimberg getauft. 2

• Trauzeuge 1: Michael Pindeus, Bruder des Bräutigams, Bauer am Höglgut, Iglbach 2. 1

• Trauzeuge 2: Simon Wolfsteiner. 1

• Sonstiges: 19 Jan. 1904 Wurde am Morgen des 19. Jänner nach .... tot aufgefunden. 3

• Erste Adresse: Simaden 18, Pf. St. Peter am Wimberg.

• Letzte Adresse: Simaden 18, Pf. St. Peter am Wimberg (??).

• Seine Trauerfeier war am 21 Jan. 1904 am Friedhof St. Peter am Wimberg um 10:00. 3

• Taufpate/in: Jakob Hötzmanseder, Bauer am Gar(?)dnergut. 2


Bild

Jakob heiratete Anna Maria Pühringer am 9 Okt. 1860.1 (Anna Maria Pühringer wurde geboren am 21 Nov. 1834 in Ollnersdorf 2 (Allersdorf), St. Martin im Mühlkreis 5 und starb am 10 Jul. 1899 in Simaden 18, Gem. St. Ulrich, Pf. St. Peter am Wimberg um 13:30 6.). Die Ursache ihres Todes war Lungenödem.3


Aufzählungszeichen  Ehenotizen:

Pfarrkirche St. Peter am Wimberg
Reference Number:BIN-86855

Bild

Quellen


1 Pfarramt St. Peter am Wimberg, Trauungsbuch VI/102.

2 Pfarramt St. Peter am Wimberg, Taufbuch VII/193.

3 Pfarramt St. Peter am Wimberg, Totenbuch 1904/Rz.5 (Duplikat; Mikrofilm 592 im OÖ. Landesarchiv).

4 Zeitung (Linzer) Tages-Post, 21. Jän. 1904, S 4.

5 Pfarramt St. Martin im Mühlkreis, Taufbuch IV/338.

6 Pfarramt St. Peter am Wimberg, Totenbuch 1899/Rz.25 (Dublikat), Film Nr. 591 im Landesarchiv Linz.

Bild

Inhaltsverzeichnis | Nachnamen | Namensliste | Startseite
(Table of Contents | Surnames | Name List | Home)